Newsletter
Melden Sie sich hier kostenlos an
E-Mail
   
Firma
 
Branche
 
Vorname
 
Nachname
 
Anrede
 
Titel
Funktion
 
Kontakt

Fischer Profil GmbH
Waldstraße 67
D-57250 Netphen-Deuz
Telefon: 02737 - 508 - 0
Telefax: 02737 - 508 - 118
info@fischerprofil.de

Kontaktformular
Anfahrt

FischerTRAPEZ - Systemübersichten

Bitte wählen Sie eine Systemübersicht aus, um weitere Details anzuzeigen! Klicken Sie dazu bitte auf eine Abbildung oder eine Überchrift einer der unten angezeigten Systemübersichten. Zum Scrollen nach links oder rechts bitte die Schaltflächen neben den Abbildungen benutzen.

zurück zur Produkt-Übersicht »

Systemübersichten
Zum Scrollen anklicken

FischerTRAPEZ Dach
Einschalig ungedämmtes Trapezprofildach

FischerTRAPEZ Dach
Einschaliges, gedämmtes Trapezprofildach

FischerTRAPEZ Wand
Zweischalige, gedämmte Metallwand

FischerTRAPEZ Dach
Einschaliges, oberseitig gedämmtes Trapezprofildach (Warmdach)

FischerTRAPEZ Wand
Trapezprofilwandbekleidung

FischerTRAPEZ Wand
Einschalige, wärmegedämmte Metallwand

FischerTRAPEZ Dach
Zweischaliges, gedämmtes Trapezprofildach

FischerTRAPEZ Decke
Stahltrapezprofile als Schalung

FischerTRAPEZ Wand
Einschalige, ungedämmte Metallwand

FischerTRAPEZ Wand
Zweischalige, gedämmte Trapezprofilwand mit innenliegenden Kassettenprofilen

FischerTRAPEZ Dach
Zweischaliges, gedämmtes Trapezprofildach

FischerTRAPEZ Dach
Einschaliges, unterseitig gedämmtes Metalldach

Zum Scrollen anklicken
FischerTRAPEZ Dach

Dieses einschalige, ungedämmte Trapezprofildach ist für geringe Anforderungen gedacht. Es besteht üblicherweise aus 30 bis 50 mm hohen Trapezprofilen bei Stützweiten bis ca. 4 m. Die Durchbiegungsbegrenzung beträgt < L/150; es ist aufgrund fehlender Wärmedämmung gelegentlich Tauwasserbildung an der Unterseite möglich.

Wenn dies verhindert werden muss, so ist es möglich, solche Elemente mit unterseitiger Beschichtung aus Fischer Kondensstop zu bestellen. Dieses Kunststoffvlies kann zeitweilig auftretendes Tauwasser bis zu 900 g/m² Dachfläche aufnehmen und dieses bei sich ändernden Bedingungen wieder an die Raumluft verdunsten.

Die wasserführenden Profilbleche werden mit der B-Seite nach oben (Negativlage) verlegt und bei Stahlunterkonstruktionen normalerweise durch den Untergurt mit gewindefurchenden Edelstahlschrauben auf den Pfetten befestigt. Bei sehr steifer bzw. auch Holzunterkonstruktion wird teilweise mit zusätzlichen lastverteilenden "Kalotten" durch den Obergurt befestigt.

Die Mindestdachneigung bei Dächern sollte 5 Grad betragen, ohne Querstoß und / oder Öffnungen sind auch 3 Grad möglich. Solche Dächer sind gemäß DIN 4102 (Brandschutz im Hochbau) nicht brennbar und haben ein bewertetes Schalldämmmaß Rw von ca. 18 dB(A).